Mixed-Volleyball bleibt im Rennen um Relegation

Verkehrte Welt beim Auswärtsspieltag in Birkenheide

Die Mixedmannschaft der Volleyballabteilung der TSG Grünstadt musste in der ungeliebten, weil sehr niedrigen Halle in Birkenheide durch ein Wechselbad der Gefühle. Der überraschenden Niederlage gegen die Gastgeber folgte ein noch überraschenderer Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksklasse. 

Gegen den Tabellendritten Bärenauslese Birkenheide wollte die Grünstadter Mixedmannschaft ihren zweiten Tabellenplatz und damit die Chance auf die Relegation absichern. Nach einem souveränen 25:13 im ersten Satz fühlte sich das Team zu sicher, spielte unkonzentriert, haderte mit der niedrigen Hallendecke und verlor völlig den Faden. Die Gastgeber nutzten die Gunst der Stunde und holten sich überraschend mit 3:1-Sätzen den Sieg.

Im zweiten Spiel musste die TSG dann gegen Tabellenführer VTV Mundenheim ans Netz und ging das Match wesentlich konzentrierter an. Über eine starke Angriffsleistung gewann man Satz eins mit 25:16. Im von dauernden Führungswechseln geprägten zweiten Satz setzten sich die Greentown Jumpers nach fünf vergebenen Satzbällen doch mit 29:27 durch und holten sich tatsächlich noch den dritten Satz mit 25:17 zum Überraschungserfolg gegen den VTV.

Mit jetzt 17:9 Zählern steht die TSG auf Platz zwei mit zwei Punkten Vorsprung auf Birkenheide. „Zum Saisonfinale erwarten wir Mitte März zu Hause noch zwei Südpfälzer Teams, die wir schlagen können. Dann wird sich entscheiden, ob wir den Relegationsplatz halten können. Es bleibt spannend,“ meinte Kapitän Berthold Schneider nach dem Auswärtsspieltag mit den Überraschungsergebnissen.

Veröffentlicht
19:23:00 26.02.2018