Respektabler Auftritt beim Tabellendritten

Grünstadts Erste hält beim 5:9 in Oppau lange mit.


Zu Beginn des Spiels beim favorisierten TTC Oppau II sah es fast nach einer Wiederholung des Vorrundencoups aus, als die TSG zu Hause mit 9:6 gewann. Doch mit zwei Mann Ersatz reichte es trotz zwischenzeitlicher 4:2-Führung am Ende nicht. Angesichts der Personalsituation war die 5:9-Niederlage in der Ludwigshafener Vorstadt trotzdem ein respektables Ergebnis für den Pfalzligist.

Die erste Mannschaft der Tischtennisabteilung der TSG Grünstadt fuhr am Samstag mit zwei Mann Ersatz zum Tabellendritten der zweiten Pfalzliga Ost TTC Oppau II. Mit einer 2:1-Führung ging man aus den Eingangsdoppeln. Reinhold/Dieter gewannen nach zähem Ringen und der Abwehr von drei gegnerischen Matchbällen in fünf Sätzen, die Routiniers Weber/Servo siegten gar in drei klaren Sätzen. Lediglich Felkl/Felgner gingen leer aus. Grünstadts Nummer Eins Jürgen Felkl erwischte einen Sahnetag. Mit starken Aufschlägen und tollen Vorhandtopspins blieb er im vorderen Paarkreuz ungeschlagen. „Frank Reinhold und ich hatten kein Händchen an diesem Abend und spielten richtig schwach. In Normalform wäre für jeden von uns ein Punkt drin gewesen. Nur dann hätten wir die Oppauer wirklich ärgern können,“ meinte Kapitän Andreas Dieter. Dietmar Weber, der in die Mitte aufrücken musste, zeigte sich hingegen gut aufgelegt und spielte gegen seine deutlich jüngeren Gegner platzierte Rückhandblockbälle und saftige Vorhandschüsse. Ein Sieg und eine knappe Niederlage standen für ihn zu Buche. Günter Servo und Christian Felgner spielten im hinteren Paarkreuz gegen die routinierten Pfalzligaspieler gut mit, unterm Strich war aber nichts zu holen. „Im nächsten Spiel gegen die hinter uns stehenden Germersheimer wollen wir wieder punkten. Da gilt es, den Abstand zur Abstiegszone zu vergrößern, auch wenn wir wieder zwei Spielerausfälle kompensieren müssen“, so der Kapitän. Nach der 5:9-Niederlage fielen die Grünstadter mit jetzt 14:20 Zählern auf Platz sieben der zweiten Pfalzliga zurück.

Im Kellerduell Letzter gegen Vorletzter empfing die Zweite in der Bezirksliga die TG Oggersheim und konnte wenigstens etwas dagegen halten. 4:9 hieß es am Ende, dabei leistete die TSG bei drei Fünfsatzniederlagen noch heftigen Widerstand. Das Doppel Jesberger/Servo, Jürgen Jesberger, Christian Felgner und Jochen Bock sorgten für die vier Grünstadter Zähler.

Ohne Chance war die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse. Zu Hause gab es eine klare 1:9-Schlappe gegen die TSG Zellertal, wobei Ulrich Lebert für den Ehrenpunkt sorgte.

Gut in Schuss ist weiterhin die Vierte, die das Lokalderby der Kreisklasse B gegen den TSV Bockenheim II klar mit 8:3 gewann. Rosert/Shamoon, Lebert/Bickel, Ulrich Lebert, Martin Rosert(2) und Wolfgang Bickel(3) waren die Grünstadter Punktesammler.

Veröffentlicht
18:53:00 19.03.2018